ISO 22000 zur Lebensmittelsicherheit kommt voran

| Q1-online » AUDIT » ISO 22000 zur Lebensmittelsicherheit kommt voran

ISO 22000 kommt voran

ISO 22000 (c) colourbox
ISO 22000 (c) colourbox

Die Revision für die ISO 22000 über Lebensmittelsicherheitsmanagementsysteme, hat kürzlich die Stufe Draft International Standard (DIS) erreicht. Der überarbeitete Standard wird eine neue Kernstruktur sowie anerkannte Schlüsselelemente enthalten, um die Lebensmittelsicherheit bei jedem Schritt der Lebensmittelkette zu gewährleisten.

Die ISO 22000-Revision zielt darauf ab, die jüngsten Fragen rund um die Lebensmittelsicherheit an die aktuelle Landschaft des Lebensmittelsektors anzupassen. Es ist ein sehr umfangreicher Prozess und die Arbeitsgruppe, die den Standard überarbeitet, hat mehrere umfangreiche Konzepte abzuarbeiten. Die Experten trafen sich zunächst im Jahr 2016 drei Mal und verarbeiteten insgesamt 1.800 eingereichte Kommentare von einer Vielzahl von Stakeholdern weltweit, die eine breite Palette von Positionen vertreten. Jetzt ist es ihre Hauptaufgabe, die überarbeiteten Konzepte, die in den Standard aufgenommen sind, zu übersetzen und diese den Klienten klar und prägnant zu vermitteln. Die ISO 22000 soll für Organisationen aller Größen, in jedem Teil der Lebensmittelkette, einfacher zu verstehen und umzusetzen sein.

Die neue Version von ISO 22000 enthält eine Reihe von kleineren Änderungen, die eingeführt wurden, um die Lesbarkeit und Klarheit des Standards zu erhöhen, sowie einige wesentliche Änderungen, die eher struktureller Natur sind. Die wichtigsten Highlights sind:

Die neue Version wird die modernere High-Level-Struktur (HLS) von ISO übernehmen, die den gemeinsamen Rahmen für alle Managementsystemstandards bildet. Diese gemeinsame Struktur erleichtert es Unternehmen, mehr als ein Managementsystem zu einem bestimmten Zeitpunkt in ihre Prozesse zu integrieren.

Der überarbeitete Standard wird ein neues Verständnis des Begriffs „Risiko“ geben. Risiko ist ein wichtiges Konzept für Lebensmittel-Unternehmen und der Standard unterscheidet zwischen Risiko auf operativer Ebene (durch den Hazard Analysis Critical Control Point Ansatz oder HACCP) und Risiko auf der strategischen Ebene des Managementsystems (Geschäftsrisiko) mit seiner Fähigkeit zu Verschränkungsmöglichkeiten, um die Ziele eines Unternehmens zu erreichen.

Der Standard wird die Unterscheidung zwischen zwei Plan-Do-Check-Act-Zyklen (PDCA) klären. Die erste gilt für das Managementsystem als Ganzes, während die zweite, die in ihr eingebettet ist, die in Ziffer 8 beschriebenen Vorgänge adressiert, die gleichzeitig die vom Codex Alimentarius festgelegten Grundsätze des HACCP abdecken.

Die überarbeitete Version von ISO 22000 wird voraussichtlich bis Juni 2018 veröffentlicht. 

bezahlte Anzeige

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

bezahlte Anzeige

PMA Sky ROS Juli bis Oktober 2018

ÜBER DEN AUTOR

Keine Beiträge gefunden.

ANFRAGE ZUM BEITRAG

Sie möchten nähere Details zu diesem Beitrag? Haben Fragen zu den dargestellten Themen oder zu vorgestellten Produkten und Lösungen? Schreiben Sie uns Ihr Anliegen und wenn wir die Antwort nicht parat haben, finden wir sie gerne für Sie heraus.

Please enter your name.
Please enter a subject.
Please enter a message.

Zur Beantwortung Ihrer Frage speichern wir die von Ihnen eingegebenen Daten. Unsere Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen.

You must accept the Terms and Conditions.

BÜCHER ZUM BEITRAG

Keine Beiträge gefunden.

AM MEISTEN GELESEN

Q1-online » AUDIT » ISO 22000 zur Lebensmittelsicherheit kommt voran